Vorbericht: Wings for Life World Run 2022

Sei dabei wenn es wieder heißt: „Laufen für die, die es nicht können!“

Quelle: https://www.wingsforlifeworldrun.com/de

Da erholen sich unsere Mitglieder noch vom 30-Stunden-Jubiläumslauf der TH Wildau, der vom 23. zum 24. April 2022 stattfand und schon steht das nächste Event an. Am 08. Mai laufen wir erneut für die, die es nicht können, bei der mittlerweile achten Austragung des Wings for Life World Runs. Ob Spitzensportler, Amateurläufer oder selbst im Rollstuhl sitzend, für alle Startenden fällt zur selben Zeit der Startschuss (13:00 Uhr MEZ). Das Besondere an diesem Rennen: es gibt keine Ziellinie! Es darf so lange gelaufen werden, bis einen das Catcher Car überholt hat. Und das Beste daran: Startgelder und Spenden fließen komplett in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen.

Der erste Wings for Life World Run fand 2014 an 34 Orten auf der ganzen Welt statt. In Deutschland wurde das Event in Darmstadt ausgetragen. Weltweit gingen insgesamt 35.397 Männer und Frauen an den Start und bewältigten zusammen 530.928 km. 2015 wurde sowohl Darmstadt, als auch München Flagship Location. Seit 2016 ist München, mit Start im Olympiapark, alleiniger Ausrichter. Bedingt durch die pandemische Lage mussten 2020 alle Flagship-Events abgesagt werden. Dafür ermöglichten die Veranstalter einen virtuellen Start mit App auf dem Smartphone. 77.103 Personen aus 171 Ländern nahmen am 3. Mai 2020 teil und liefen insgesamt 924.940 Kilometer. Auch 2021 wurde der Lauf ausschließlich virtuell gestartet und die Teilnehmerzahlen konnten nochmal deutlich erhöht werden (184.236 Teilnehmer aus 195 Nationen). 2022 wird es nun wieder die Möglichkeit geben entweder an einem Flagship Run oder virtuell teilzunehmen.

Flagship-Events 2016 (Quelle: https://www.live-production.tv/case-studies/sports/story-wings-life-world-run.html)

Das Regelwerk: Der Startschuss fällt für alle Teilnehmenden zur selben Zeit. In Deutschland wird das 13:00 Uhr sein, während Teilnehmer in Asien und Australien spät nachmittags beziehungsweise abends laufen und in den amerikanischen Kontinenten früh morgens beziehungsweise nachts gelaufen wird. 30 Minuten nach dem Start setzt sich das Catcher Car mit 14 km/h in Bewegung und steigert bis 18 km/h jede halbe Stunde die Geschwindigkeit um 1 km/h. Danach wird alle 30 Minuten um 4 km/h gesteigert. Wenn das Catcher Car einen Läufer überholt, ist für diesen das Rennen beendet.

Wings for Life Ablauf (Quelle: https://www.sports-insider.de/)

Auch 2022 wird der ASV Zeuthen beim virtuellen App-Run vertreten sein. Also meldet euch schnell noch auf der Homepage des Veranstalters an (https://www.wingsforlifeworldrun.com/de/locations) und tretet unserem Team bei (https://www.wingsforlifeworldrun.com/de/teams/5ko725). Die Startgebühr beträgt 20 € und geht, wie bereits erwähnt, zu 100 % in die Rückenmarksforschung. Wie auch im letzten Jahr werden wir auf dem Sportplatz in Zeuthen gemeinsam unsere Runden drehen und versuchen uns so lange wie möglich nicht überholen zu lassen. Im Anschluss wartet ein gemütliches Sit-in auf uns.

instagram